23. September 2017

1000 Dank

für Eure tollen Kommentare!
Ich habe mich so über Eure Anteilnahme gefreut!

Ich muss jetzt zuerst mal loswerden, dass es
NICHT DaWanda ist, das diese Abmahnungen verschickt.
Das sind andere Firmen, die mit dieser Masche ihr Geld verdienen.
Wenn bei DaWanda etwas auffällt, das im Shop nicht richtig ist oder fehlt,
bekommt man eine Aufforderung das zu ändern und dann ist es gut.

Hier geht es meiner Meinung nach in erster Linie darum
diese Abmahngebühren zu kassieren!
Allerdings ist es einem Laien kaum möglich ohne Anwalt
die richtigen Formulierungen zu finden.

Dazu kann man dann wieder für knapp 10 Euro im Monat Anwaltsfirmen beauftragen,
die diese Formulierungen immer auf den neuesten Stand bringen.
Wenn ich einen Shop betreibe, mit dem ich mir mein Hobby finanzieren möchte und selbst hergestellte Produkte verkaufe, kommen Kosten zustande,
die einen möglichen kleinen Gewinn fast unmöglich machen.

Ich versuche jetzt erst mal die Formulierungen, die beanstandet werden, soweit zu ändern
wie ich das kann und dann geht's am Montag weiter mit kümmern.
Jetzt ist Wochenende und ich werde häkeln was das Zeug hält.
Zum Glück macht mir mein Hobby noch immer Spaß und es gibt
nette Leute, die einfach bei mir einkaufen und sich nicht um gesetzestreue, komplizierte, unverständliche Formulierungen scheren.
Die freuen sich einfach über die Dinge, die ich herstelle und verschicke.... ob versichert oder unversichert, ob ins In- oder Ausland... Hauptsache schön ;o)


Diese 4 Spülis 

 

sind schon unterwegs 

 
und ich kann nicht aufhören:


Jetzt verhäkle ich quietschpink...
damit sich die Laune wieder hebt 
und der Blutdruck wieder senkt ;o)

Schönen Samstag noch ihr Lieben und 
noch mal 1000 Dank!!!



P.S:
Hat schon mal jemand von Euch z. B. die AGB beim Interneteinkauf gelesen?
Und wenn ja: EHRLICH: Wer hat alles verstanden? 
;o)


22. September 2017

Für die Tonne ***VORSICHT***VORSICHT***

war der gestrige Tag!
Auf DaWanda läuft mal wieder eine fadenscheinige
Abmahnwelle und micht hat's erwischt.
Ich bin sooo stinkesauer!
Wer einen DaWanda-Shop hat sollte sich auf jeden Fall informieren.

Es werden z.B. solche Hinweise abgemahnt:
“versicherter Versand”,
“versichertes Paket”,
“nachverfolgbare Sendung”

 und noch ein paar andere Formulierungen, bei mir z.B.:
"bei Versand ins Ausland bitte vorher Portokosten erfragen"

Das muss alles gestrichen werden!
Aber damit nicht genug:

Dem Schreiben liegt dann eine Rechnung über die Abmahngebühr in Höhe von 
232,05 € bei, die spätestens nach 7 Tagen!!! beglichen sein soll.